default logo
  • 2. Inzeller Kolloquium zur Politischen Philosophie |Utopien und Dystopien

    Das 2. Inzeller Kolloquium zur Politischen Philosophie findet vom 2.-5. September 2017 in Inzell zum Thema “Utopien und Dystopien – Welchen Beitrag leisten die Künste und Wissenschaften zum politischen Weltverständnis?” statt. Das Kolloquium wird von der katholischen Universität Eichstätt – Ingolstadt organisiert.

    Programm

    • 22. Tagung, 28. -30. Juni 2017 |Politischer Populismus

      Die zweiundzwanzigste Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie fand vom 28. bis 30. Juni 2017 an der Andrássy Universität Budapest (AUB) zum Thema „Politischer Populismus“ statt. Die in Kooperation der AUB mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Budapest organisierte Tagung wurde durch ein abendliches Podiumsgespräch zur Frage „Universitäten im Visier von Populisten?“ zwischen Prof. Dr. Matthias Riedl (Central European University Budapest) und Prof. Dr. Hendrik Hansen (AUB) eröffnet. Am zweiten Konferenzabend folgte ein öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Werner J. Patzelt (TU Dresden) unter dem Titel „Populismus. Elemente, Ursachen, Gegenstrategien“ mit anschließender Podiumsdiskussion. Im weiteren Verlauf der Tagung hatten die Promovierenden des Kollegs die Möglichkeit, ihre Dissertationsvorhaben vorzustellen.

      Programm Tagungsbericht Bild 

      • 21. Tagung, 26. -28. Januar 2017 |Ausnahmezustand. Agamben und die Grenzen des Rechts

        Die einundzwanzigste Tagung des Promotionskollegs fand vom 26. bis 28. Januar 2017 zum Thema “Ausnahmezustand. Agamben und die Grenzen des Rechts” in der “Benediktinerabtei Plankstetten” statt. Die Organisation wurde von der KU Eichstätt-Ingolstadt übernommen.

        Bild

        • 20. Tagung, 14.-16. September 2016 |Am Puls der Zeit!

          Die Jubiläumstagung des Promotionskollegs zum Thema “Am Puls der Zeit! Politische Theorie als Herausforderung der Geschichte” fand vom 14. bis 16. September 2016 in der “Akademie für politische Bildung” in Tutzing statt. Die Organisation wurde von der Universität Erlangen-Nürnberg übernommen.

          ProgrammTagungsbericht | Bild | Bild

          • 19. Tagung, 27.-29. Januar 2016 | Politischer Extremismus

            Die neunzehnte Tagung des Promotionskollegs fand vom 27. – 29. Januar 2016 zum Thema “Politischer Extremismus” in Kloster Banz (Bad Staffelstein) statt. Die Organisation wurde von der Universität Passau übernommen.

            Hauptvorträge: Ina Schildbach, Vanessa Jansche, Alexander Kruska

            Programm


          • 18. Tagung, 24.-26. Juni 2015 | Politik und Interkulturalität

            Die achtzehnte Tagung des Promotionskollegs fand vom 24. – 26. Juni 2015 zum Thema “Politik und Interkulturalität” in der Akademie für Politische Bildung Tutzing statt. Die Organisation wurde von der Universität Regensburg übernommen.

            Bild

          • Methodenworkshop, 24. April 2015 | Methoden in der Politischen Theorie

            Am 24.04.2015 fand an der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Karlfriedrich Herb/Universität Regensburg und Prof. Dr. Clemens Kauffmann/Universität Erlangen ein Methodenworkshop für Doktorandinnen und Doktoranden der Politischen Theorie statt. Die Forschungsprojekte der Teilnehmenden wurden unter methodischen Gesichtspunkten vorgestellt und besprochen. Dadurch konnte der Sinn für die eigene methodische Vorgehensweise geschärft werden.

            Bild

          • 17. Tagung, 15.-17. Januar 2015 |Feministische Politische Theorie

            Die siebzehnte Tagung des Promotionskollegs zum Thema “Feministische Politische Theorie” fand vom 15. bis 17. Januar 2015 auf Schloss Hirschberg in Beilngries statt. Die Organisation wurde von der KU Eichstätt-Ingolstadt übernommen.

            Hauptvortrag: Roxana Stoenescu

            Programm | Tagungsbericht | Bild

          • 16. Tagung, 05.-07. Juni 2014 |Politische Konflikte als Herausforderung für politisches Denken und Handeln

            Die sechzehnte Tagung des Promotionskollegs zum Thema “Politische Konflikte als Herausforderung für politisches Denken und Handeln” fand vom 05. bis 07. Juni 2014 an der Andrássy Universität Budapest statt. Die Organisation wurde ebenfalls von der Andrássy Universität Budapest übernommen.

            Hauptvortrag: Péter Csingár

            Tagungsbericht | Bild

          • 15. Tagung, 15.-17. Januar 2014 | Ethikberatung in der Politik

            Die fünfzehnte Tagung des Promotionskollegs zum Thema “Ethikberatung in der Politik” fand vom 15. bis 17. Januar 2014 in der Akademie für Politische Bildung Tutzing statt. Die Organisation übernahm die Universität Erlangen-Nürnberg.

            Tagungsbericht  |  Bild

          • 14. Tagung, 30. Mai-1. Juni 2013 | Kulturkritik im 21. Jahrhundert

            Die vierzehnte Tagung des Promotionskollegs zum Thema “Kulturkritik im 21. Jahrhundert” fand vom 30.5. bis 1.6. 2013 in Kloster Banz statt. Die Organisation lag bei der Universität Passau.

            Hauptvorträge: Armin Glatzmeier, Kathrin Morgenstern, Katarzyna Fidos

          • 13. Tagung, 29. November-1. Dezember 2012 | Das Maß aller Dinge? Demokratie und politische Theorie

            13. Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie
            Ort: Regensburg
            Die 13. Tagung des Promotionskollegs fand vom 29. November bis 1. Dezember 2012 in Schloss Spindlhof nahe Regensburg statt. Unter dem Thema “Das Maß aller Dinge? Demokratie und politische Theorie” wurde über die Rolle der politischen Theorie für die Demokratie diskutiert. Dieser Frage widmete sich auch ein Abendvortrag von Prof. Dr. Peter Niesen (TU Darmstadt) und eine anschließende Diskussion mit dem Referenten.

            Hauptvortrag: Martin Correll (Erlangen)

          • Doktoranden-Workshop, 24.-25. Mai 2012 | Krise der Demokratie

            Am 24. und 25. Mai 2012 fand an der Andrássy Universität Budapest in Kooperation mit dem Bayerischen Zentrum für Politische Theorie und dem Bayerischen Promotionskolleg Politische Theorie ein internationaler Doktoranden-Workshop mit dem Titel “Krise der Demokratie” statt.

            Programm

          • 12. Tagung, 10.-12. Mai 2012 | Wirtschaft und Politik

            Die 12. Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie fand in Eichstätt unter dem thematischen Schwerpunkt “Wirtschaft und Politik” statt. Diskutiert wurden das angemessene Verhältnis der beiden Bereiche bzw. Systeme sowie Möglichkeiten und Notwendigkeiten politischer Steuerung.

            Die Tagung wurde gefördert von: Maximilian-Bickhoff-Universitätsstiftung, Eichstätter Universitätsgesellschaft e.V., Eichstätter Universitätsstiftung, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

            Hauptvorträge: Janine Bentz-Hölzl (Eichstätt-Ingolstadt), Sonja-Christina Hirschberger (Erlangen)

            Bilder: Gruppenbild1 | Gruppenbild2

          • 11. Tagung, November 2011 | Politische Bildung in der Demokratie

            Elfte Tagung, Erlangen

            In der Wintertagung wurde die Funktion der politischen Bildung für eine freiheitliche politische Ordnung diskutiert. Darüber hinaus war es ein besonderes Anliegen der Tagung, die Rolle der Politischen Theorie in der Politischen Bildung auszuloten. Bei einer Podiumsdiskussion sprachen die beiden Experten PD Dr. Armin Scherb (Didaktik der Sozialkunde der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) und Dr. Thomas Cieslik (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie Vertrauensdozent der Friedrich-Naumann-Stiftung).

            Die elfte Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie wurde gefördert von der Dr. German Schweiger-Stiftung (FAU Erlangen-Nürnberg) und der Thomas-Dehler-Stiftung / Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

            Hauptvortrag: Magdalena Scherl (Regensburg)

            Programm | Bilder: Diskussion | Austausch | Thomas Cieslik | Armin Scherb

          • 10. Tagung, Mai 2011 | Politische Philosophie im 21. Jahrhundert – Raymond Geuss’ politischer Realismus

            Zehnte Tagung, Kloster Banz

            Im Anschluss an die neunte Tagung wurde die Herausforderung angenommen, Denken und Handeln zusammenzuführen. Dem dazu notwendigen Prozess einer Selbstreflektion und Selbstverständigung des Denkens wurde sich anhand der Thesen von Raymond Geuss, welcher in seiner Streitschrift “Philosophy and Real Politics” eine Neuausrichtung der Politischen Philosophie anstrebt, kritisch angenähert.

            Hauptvorträge: Eva Odzuck (Erlangen-Nürnberg), Matthias Glötzner (Eichstätt-Ingolstadt)

            Programm | Gruppenbild

          • Workshop, März 2011 | Wissenschaftstheorie und Methodologie der Politischen Theorie

            Fünfter Workshop, Regensburg

            Das Ziel des Workshops war es, im Anschluss an ein Grundsatzreferat von Hendrik Hansen wissenschaftstheoretische und methodologische Probleme in laufenden Projekten der Kollegiaten zu identifizieren und Ansätze sowie Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren. Auf Wunsch der Kollegiaten wird der Workshop mit dem neuen Format des Prof-Shops verbunden: Clemens Kauffmann stellte sein wissenschaftliches Programm zur Diskussion.

            Organisation: PD Dr.Hendrik Hansen, Prof. Dr. Clemens Kauffmann

            Programm | Workshopbericht

          • Workshop, Januar 2011 | Republikanische Grabenkämpfe. Zur Vermessung des politischen Terrains bei Jean-Jacques Rousseau und Hannah Arendt

            Vierter Workshop, Regensburg

            “Republikanische Grabenkämpfe. Zur Vermessung des politischen Terrains bei Jean-Jacques Rousseau und Hannah Arendt”
            Der Workshop beschäftigte sich u.a. mit folgenden Fragen: Wie konstituiert sich politischer Zusammenhalt? Wo verlaufen die Grenzen von Öffentlichkeit und Privatheit? Wo liegen die Grenzen des Politischen?

            Organisation: Prof. Dr. Karlfriedrich Herb, PD Dr. Hans-Jörg Sigwart, Kathrin Morgenstern M.A. und Magdalena Scherl M.A.

            Programm Workshopbericht

          • 9. Tagung, November 2010 | Politische Theorie als Think Tank: Wissenschaftliche Beratung in politischen Entscheidungsprozessen

            Neunte Tagung, Regensburg
            Politische Theorie als Think Tank: Wissenschaftliche Beratung in politischen Entscheidungsprozessen

            Die neunte Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie fand vom 25. bis zum 27 November 2010 an der Universität in Regensburg statt und wurde von der Friedrich-Ebert-Stiftung finanziell unterstützt.

            Gastredner: Ludwig Stiegler (ehemaliger Bundestagsabgeordneter und SPD-Landesvorsitzender), Harald Zintl (Regionalbüro Regensburg, Friedrich-Ebert-Stiftung)

            Hauptvorträge: Matthias Klöde (Erlangen), Tobias Maier (Regensburg)

            Programm

          • 8. Tagung, Juni 2010 | Politik, Religion und Gewalt

            Achte Tagung, Beilngries
            Politik, Religion und Gewalt

            Die achte Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie vom 17. bis 19. Juni 2010 in Schloss Hirschberg, Beilngries beschäftigte sich mit dem Thema Politik, Religion und Gewalt.

            Gastredner: Andreas Hasenclever (Professor für Friedensforschung und Internationale Politik am Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen)

            Hauptvorträge: Anna Bohl, Marie Kajewski, Christina Kast (alle Passau)

            Programm | Bilder

          • Workshop, April 2010 | Politische Anthropologie

            Dritter Workshop, Augsburg
            Politische Anthropologie

            Im dritten Workshop des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie am 13. und 14. April 2010 in Augsburg wurde über die aktuelle Relevanz von Menschenbildern in der gegenwärtigen Politikwissenschaft und den Begriff der Politischen Anthropologie diskutiert. Auf Grundlage der einführenden Diskussionen um “Was ist Politische Anthropologie?” und “Anthropologiekritik” wurden am zweiten Tag zwei Fallbeispiele (Sterbehilfe, Genetic Enhancement) in den Blick genommen.

            Einladung und Programm

          • 7. Tagung, November 2009 | Gefährdungen der Demokratie: Herausforderungen der Biopolitik

            Siebte Tagung, Wildbad Kreuth
            Gefährdungen der Demokratie: Herausforderungen der Biopolitik

            Die siebte Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie vom 26. bis 28. November 2009 in Wildbad Kreuth beschäftigte sich mit Herausforderungen und Gefahren für die Demokratie. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Frage, in welchem Verhältnis der politische Umgang mit menschlichem Leben (Biopolitik) zu den Grundlagen der liberalen Demokratien „westlichen“ Typs steht. Die Tagung wurde von der Hanns-Seidel-Stiftung unterstützt.

            Gastredner: Walter Schweidler (Professor für Philosophie, Univ. Eichstätt-Ingolstadt)

            Hauptvorträge: Johanna Falk (Passau), Tina Hirschberger, Anne Weihe (bd. Erlangen)

            Einladung und Programm | Tagungsthema | Bilder

          • 6. Tagung, Juli 2009 | Aufarbeitung totalitärer Erfahrungen

            Sechste Tagung, Wildbad Kreuth
            Aufarbeitung totalitärer Erfahrungen

            Die sechste Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie vom 2. bis 4. Juli 2009 in Wildbad Kreuth beschäftigte sich mit der Aufarbeitung totalitärer Erfahrungen. Ein weiter Schwerpunkt war das Managment von Projekten als Erfolgfaktor während der Promotion und im beruflichen Alltag. Die Tagung wurde von der Hanns-Seidel-Stiftung unterstützt.

            Gastredner: Rainer M. Schubert, Journalist und bildungspolitischer Referent im „Haus am Checkpoint Charlie“, Berlin

            Workshop: „Projektmanagement“, Dr. Bernd Geier, Marenas Consulting, München

            Hauptvorträge: Kathrin Morgenstern (Regensburg), Markus Grabmeier (Passau)

            Programm

          • Workshop, März 2009 | Methodenprobleme in der Politikwissenschaft

            Zweiter Workshop, Erlangen
            Methodenprobleme in der Politikwissenschaft

            Im zweiten Workshop des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie am 6. März 2009 in Erlangen stand die Frage nach dem Nutzen und der Notwendigkeit von Methoden in der Politikwissenschaft im Mittelpunkt. Dabei wurden sowohl moderne Klassiker wissenschaftlicher Auseinandersetzungen (Positivismusstreit, Habermas-Gadamer-Debatte, Methodenstreit in der Nationalökonomie) als auch neuere Diskussionen (Bioethik/Biopolitik) diskutiert.

            Einladung | Einführung und Programm

          • 5. Tagung, November 2008 | Politik/Wissenschaft als Beruf

            Fünfte Tagung, Regensburg
            Politik/Wissenschaft als Beruf

            Bei der fünften Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie vom 21. bis 22. November 2008 in Regensburg stand die Verbindung von fachlicher Kompetenz und praktischer Fertigkeit im Mittelpunkt. Erstmals wurde im Rahmen der Tagung ein Workshop angeboten. Die Tagung wurde von der Universität Bayern e.V. und der Deininger-Stiftung finanziert.

            Workshop: “Erfolg durch Rhetorik”, Team des Sprachraums (LMU München)

            Hauptvorträge: Matthias Braun (Eichstätt), Mareike Gebhardt (Regensburg)

            Einladung, Programm und Thema | Tagungsbericht

          • 4. Tagung, Juni 2008 | Demokratie und Frieden

            Vierte Tagung, Eichstätt
            Demokratie und Frieden

            Die vierte Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie vom 20. bis 21. Juni 2008 in Eichstätt fokussierte auf die beiden Begriffe “Demokratie” und “Frieden” sowie auf deren Verknüpfung in der “Theorie des demokratischen Friedens”, die sich auf Kant bezieht und durch die Verwendung von der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika eine praktische Relevanz erhielt.

            Diskussion: “Demokratischer Frieden in Nahost?”

            Hauptvorträge: Christoph Werthmann (Passau), Martin Kypta (Erlangen)

            Einladung, Programm und Thema

          • Workshop, April 2008 | Die Verbindung von Politik und Wirtschaft bei Adam Smith

            Erster Workshop, Regensburg
            Die Verbindung von Politik und Wirtschaft bei Adam Smith

            Im ersten Workshop des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie am 4. April 2010 in Regensburg wurde in intensiver Atmosphäre über einen in der Disziplin der Politischen Ideengeschichte bisher unterbelichteten Denker diskutiert: über den Nationalökonom Adam Smith.

            Einladung und Programm

          • 3. Tagung, November 2007 | Zeitbewusstsein und Politikverständnis in der Moderne

            Dritte Tagung, Weidenberg
            Zeitbewusstsein und Politikverständnis in der Moderne

            Die dritte Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie am 9. und 10. November 2007 in Weidenberg beschäftigte sich mit dem Zusammenhang von Zeit und Politik(wissenschaft). Besteht ein begründender Zusammenhang zwischen Zeitbewusstsein und Politik- und Staatsverständnis?

            Hauptvorträge: Antje Forkel (Regensburg), Armin Glatzmeier (Passau), Matthias Klöde (Erlangen)

            Einladung und Programm | Tagungsthema

          • 2. Tagung, Mai 2007 | Individualismus auf dem Rückzug: Freiheit oder Sicherheit?

            Zweite Tagung, Passau
            Individualismus auf dem Rückzug: Freiheit oder Sicherheit?

            Bei der zweiten Tagung des Bayerischen Promotionskollegs Politische Theorie am 11. und 12. Mai 2007 in Passau diskutierten die Teilnehmer/innen auf theoretischer Grundlage dreier Dissertationsprojekte über das aktuelle Thema “Freiheit oder Sicherheit”.

            Hauptvorträge: Frauke Höntzsch (München), Peter Kainz (Passau), Christo Karabadjakov (Regensburg)

            Einladung, Programm und Tagungsthema | Tagungsbericht (Campus Passau)

          • Konstituierende Tagung, März 2006

            Konstituierende Tagung, Regensburg

            Im März 2006 luden Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig (Passau), Prof. Dr. Clemens Kauffmann (Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Karlfriedrich Herb (Regensburg) und Prof. Dr. Dr. Manfred Brocker (Eichstätt-Ingolstadt), vier bayerische Professoren des Fachbereichs Politische Theorie, ihre Doktoranden zur konstituierenden Sitzung des “Bayerischen Promotionskolleg Politische Theorie” nach Regensburg.

            Es wurden Ziele und Umsetzung des neuen Kollegs diskutiert sowie die Selbstorganisation der Doktoranden begründet. Das Plenum beschloss, einmal pro Semester ein zweitägiges Treffen unter einem Oberthema abzuhalten. Neben Kurzportraits zum aktuellen Stand aller laufenden Doktorarbeiten sollen je drei (thematisch verwandte) Projekte ausführlich vorgestellt sowie eine an aktuellen Fragestellungen ausgerichtete Diskussion geführt werden. Zudem wurde die Gründung einer Internetplattform beschlossen, um den Austausch zwischen den Treffen zu vereinfachen.