default logo

Franz Halas

Zurück zum Gesetz!
Zur Stellung des Judentums in der politischen Philosophie Rousseaus

Die Dissertation schenkt bei der Analyse der politischen Philosophie Rousseaus dem jüdischen Volk besonderes Augenmerk. So wie dieses Volk bei Rousseau inszeniert wird, erscheint es sowohl als singulär, gleichzeitig aber auch als exemplarisch. Es gilt dabei zu klären, inwiefern das jüdische Beispiel auf diese Weise überhaupt „erfolgreich“ zur Illustration seiner politischen Philosophie eingesetzt wird, oder ob es zum Scheitern verurteilt ist. So kann eine neue Perspektive auf Rousseaus politische Theorie gewonnen werden.
Ausgehend von einer Untersuchung des Aufsatzes De l’Imitation Théatrale und dessen Verhältnis zur politischen Philosophie Rousseaus, versucht das Projekt zu zeigen, dass der Contrat social an wesentlichen Stellen ein philosophisches Extrakt politischer Lehren des jüdischen Volkes abbildet. Rousseaus Vertragsdenken kann auf diesem Weg als eine philosophische Nachahmung biblischer politischer Lehren in der Moderne entziffert werden. Orientiert am Gesetzesbegriff wird so in neuem Licht deutlich, wie Rousseau politische Philosophie und gleichermaßen politisch Philosophie betrieben hat.