default logo

Britta Hoertz

Sprecherin der Promovenden von November 2009 bis Mai 2011

Liberale und effektive Freiheit
Eine Kritik des egalitären Liberalismus von Amartya Kumar Sen

Nach Amartya Kumar Sen kommt der individuellen Freiheit im Lebenskontext eine herausragende Bedeutung zu. Sen versteht sich als liberaler Denker, überwindet jedoch den Rahmen klassisch liberaler Freiheitsrechte, indem er die effektiven Freiheiten im Sinne verwirklichter Freiheit betont. Zudem gelangt er durch die Betrachtung der vielfältigen Aspekte von Freiheit zu einem differenzierten Freiheitsbegriff, der offenkundig nach einer tiefergehenden Analyse und Kritik verlangt, aber bisher kaum Gegenstand politikphilosophischer Reflexion gewesen ist. Diese Forschungslücke soll durch eine kritische Auseinandersetzung mit der Politischen Philosophie von Amartya Kumar Sen geschlossen werden. Das grundlegende Forschungsinteresse richtet sich auf die Freiheitskonzeption, wie sie Sen seit den frühen 80iger Jahren zunehmend vertreten und bis heute weiterentwickelt hat. Ein umfassendes Verständnis soll auch dadurch gelingen, dass der Freiheitsbegriff in Bezug gesetzt wird zu weiteren Annahmen von Sen, insbesondere hinsichtlich der materiellen Vorbedingungen individueller Freiheit, der Voraussetzungen gelingender Ressourcenaneignung sowie der Prinzipien sozialer und distributiver Gerechtigkeit.